Alle Beiträge von Lewerenz

Stadtsportbund Braunschweig ehrte Sportabzeichen-Jubilare

Hut ab vor Wilfried Kluge – in jedem Jahr legte er das Sportabzeichen ab – nun schon 65mal ohne Unterbrechung!

Der Stadtsportbund Braunschweig hatte im Rahmen einer Kaffeetafel am 6. Dezember 2018 zur Sportabzeichenehrung – Einzelabzeichen und Familien – in das Sportheim des FC Wenden ein-geladen. Zusätzlich hatte man auch alle Prüfer*innen eingeladen, ohne die eine Abnahme und Dokumentation der zu erbringenden Leistungen nicht möglich ist.
Monika Kling und Uwe Stelzer, allen als Mitarbeiter aus dem Haus des Sports bekannt, empfingen die Ehrengäste. Für das Präsidium des Stadtsportbundes überbrachte Vizepräsident Hartmut Kroll, auch Schulsportberater der Stadt Braunschweig sowie Bezirksbürgermeister von Wenden-Thune-Harxbüttel seine Grußworte. An seiner Seite begrüßte er den Bereichsleiter der Braunschweigischen Landessparkasse Gunnar Stratmann als neuen Partner zur Unterstützung von Aktionen im Hinblick auf den Erwerb des Sportabzeichens.
Hartmut Kroll zeigte kurz die Historie des Sportabzeichens auf und unterstrich dessen besondere Bedeutung für den Schul- und Vereinssport sowie den Aspekt des Erhalts von Gesundheit und Fitness. Gunnar Stratmann hob die Notwendigkeit der Unterstützung des Ehrenamtes hervor und würdigte das selbstlose Engagement der Prüfer*innen.
Gleichermaßen wurde die herausragende Anzahl der erfolgreichen Prüfungen der zu ehrenden Personen gewürdigt. Sie belegen den unbändigen Willen und den Spaß aller an der sportlichen Herausforderung und die ständige Bereitschaft, sich jedes Jahr wieder über regelmäßiges Training den Leistungsanforderungen des Sportabzeichens zu stellen.
Leider konnten nicht alle angeschriebenen Sportler*innen der Einladung folgen. Trotzdem war der liebevoll und weihnachtlich eingedeckte Saal mit mehr als 80 Personen gut gefüllt. Die Eh-rennadeln und Urkunden wurden von den Mitarbeitern des Stadtsportbundes und dem Vizepräsidenten Hartmut Kroll überreicht.
Im Rahmen der diesjährigen Feier konnten folgende Personen geehrt werden:
25 Jahre: Harald Achilles, Ralf Ladwig, Heinrich Pape
30 Jahre: Wilhelm Büttner, Helmut Gehrmann, Maren Klawonn, Ursula Lindenberg, Bärbel Otte, Karin Pape, Dieter Riemekasten, Anja-Kristina Schulz, Christiane Straschiloff
35 Jahre: Heike Grahn-Hoek, Gabriele Pieper, Peter Plagge, Bernhard Ritter, Brigitte Schuegraf, Ingrid Steep
40 Jahre: Ulrike Hartmann, Susanne Hornburg, Gabriele Kutze, Günter Zucker
45 Jahre: Anita Mattern, Karl-Heinz Winterbur
50 Jahre: Ulrich Bolm, Uwe Hartmann, Helmut Krause, Erhard Schrage
65 ! Jahre: Wilfried Kluge

Während des gemütlichen Beisammenseins bei Keks, Kuchen und Kaffee wurde als Überraschung noch das Ergebnis einer Auslosung für Prüfer*innen und Teilnehmer*innen bekannt gegeben. Seitens des Stadtsportbundes wurden drei Prüfersets überreicht. Seitens der BLSK wurden von Gunnar Stratmann anlässlich dieser Veranstaltung als besondere Präsente drei Eintrittskarten für das nächste Heimspiel der Braunschweiger Eintracht, Schirme für die anwesenden Mitglieder beim Familiensportabzeichen sowie „Give aways“ für alle Anwesenden ausgegeben.
Die Freude bei allen Teilnehmern über die vorgenommenen Ehrungen, die erfahrene Wertschätzung , die Präsente und den stimmungsvollen harmonischen Verlauf der Veranstaltung war groß. Der Stadtsportbund nimmt die positive Resonanz auf und plant eine Wiederholung am Ende des kommenden Kalenderjahres.

Hartmut Kroll

Inklusion: Fortbildung Schwimmen mit Paralympics Teilnehmerin

Fortbildung Schwimmen für Übungsleiter und Inklusionsmanager in Braunschweig
Kirsten Bruhn, paralympische Schwimmerin, leitete in der Wasserwelt Braunschweig das Training einer Gruppe fortgeschrittener Schwimmer mit und ohne Handicap.
Anschließend zeigte sie in einer Gruppe die spielerischen Möglichkeiten der Wassergewöhnung und Wasserbewältigung für Kinder mit und ohne Handicap.

Paralympics-Schwimmlegende Kirsten Bruhn trainiert inklusive Schwimmgruppe und gibt Übungsleitern Tipps für den Alltag

Auf Initiative des Sportreferates der Stadt Braunschweig und dem Stadtsportbund Braunschweig war die Paralympics-Schwimmlegende Kirsten Bruhn zu Gast beim Polizeisportverein Braunschweig. Im Rahmen des Projektes „BinaS – Braunschweig integriert natürlich alle Sportler“ hat die erfolgreiche Para-Schwimmerin eine inklusive Schwimmgruppe trainiert. Die anwesenden Kinder erhielten von Kirsten Bruhn viele nützliche Hinweise zum Kraul- und Rückenkraulschwimmen. Das Gruppenfoto zeigt sehr deutlich, dass es allen beteiligten „Wasserratten“ viel Spaß gemacht hat.

In einer zweiten Wassereinheit ging es um spielerische Inhalte zur Wassergewöhnung und –bewältigung. Anwesende Übungsleiter und Trainer erhielten von der vielfachen Medaillengewinnerin viele praxisrelevante Tipps zur Trainingsgestaltung.

Im Rahmen einer Fortbildung stand die Parasport-Botschafterin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung den anwesenden Übungsleiter*innen und Inklusionsmanager*innen der Braunschweiger Sportvereine für einen zweistündigen Austausch zur Verfügung, Am Ende des Abends gingt die sichtlich beeindruckte Runde gut gelaunt auseinander. Alle Beteiligten waren sich einig, dass man sich unbedingt wiedersehen muss. Da gibt es noch viel zu erzählen und zu fragen.

Der Kontakt zu Kirsten Bruhn wurde durch den Projektpartner DBS-Akademie hergestellt. Die DBS-Akademie unterstützt das niedersächsische Projekt im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahmen schon seit mehreren Jahren.

Sportabzeichen und Inklusion…

…sind zwei Teilbereiche des Sports, deren Förderung sich der Stadtsportbund Braunschweig aktuell besonders stark auf die Fahne geschrieben hat.

Nachdem der Stadtsportbund mit dem Projekt BINAS Inklusionsmanager der Vereine und Sportabzeichenprüfer für Menschen mit und ohne Behinderung ausgebildet hat trägt diese Ausbildung die ersten Früchte:

Der Polizeisportverein Braunschweig zählt zu den größten Vereinen der Stadt und hat am 09.09.2018 zum „Inklusiven Sportabzeichentag“ ins Polizeistation in der Georg-Westermann-Allee eingeladen. Die Teilnahme war ab 6 Jahren möglich, sie war zudem kostenlos, mit und ohne Behinderung möglich und nicht an eine Vereinszugehörigkeit gebunden.Zum Flyer

28 neue Sportabzeichenprüfer*innen für Menschen mit Behinderung ausgebildet.

Im Rahmen der Weiterbildung der Inklusionsmanagerinnen und         -manager hat der Fachwart für das Deutsche Sportabzeichen im Behinderten Sportverband Niedersachsen auf Bitte des Stadtsportbundes und mit Unterstützung des Sportreferates der Stadt Braunschweig einen Lehrgang für Prüfer*innen zum Erwerb der Prüfberechtigung für Menschen mit Behinderung durchgeführt.
Der Lehrgang, der bei schönstem Wetter stattfand und nicht nur für Inklusionsmanager*innen sondern für alle Interessierten im Bereich Sportabzeichen und Inklusion durchgeführt wurde, beinhaltete nachfolgende Themen: Einarbeitung in das Handbuch, Voraussetzung für die Abnahme, Behinderungsklassen, Nachweis einer Behinderung, Leistungskatalog, Fallbeispiele, Prüfkarten, Prüfungsbestimmungen zu den sportpraktischen Disziplinen, Ausgleichsbedingungen und dem Praxisblock mit dem Aufbau des Rollstuhlparcours und der Zielweitwurfstation.
Die Vertreter der Stadt Braunschweig, Sportkoordinator Stefan Wilke und des Stadtsportbundes Braunschweig, Oliver Nieden, konnten sich bei 28 Teilnehmern und Teilnehmerinnen bedanken, die in nachfolgenden Vereinen, Verbänden und Institutionen nun als ausgebildete Prüfer bzw. Prüferinnen wirken dürfen:
Boulder e.V., Braunschweiger Männer-Turnverein von 1847 e.V., Braunschweiger Schützengesellschaft 1545, Freie Turnerschaft Braunschweig e.V., Lebenshilfe Braunschweig gemeinnützige GmbH, Motorsportclub der Polizei Braunschweig im ADAC e.V., Polizeisportverein Braunschweig e. V., Schwimm-Sport-Club Germania 08 e.V. , Sportabteilung der Peiner Lebenshilfe e. V. Sportverein Querum von 1911 e.V., TSV Germania Lamme 1946 e. V., Turn- und Sportverein 1921 Schapen e.V., Turn- und Sportverein „Frisch Auf“ e.V. Timmerlah, TSV Eintracht Völkenrode 1904 e.V., Welfen Sport Club Braunschweig e.V., 1. FC Pappelberg e.V sowie der Sportjugend und des Stadtsportbundes Braunschweig e.V.

Kontakt:
Oliver Nieden
Inklusionsmanager des Stadtsportbundes Braunschweig
Mail: onieden@ssb-bs.de

BINAS Fortsetzung im 2. Halbjahr 2018

Das Inklusionsprojekt BINAS (Braunschweig integriert natürlich alle Sportler) wird im 2. Halbjahr 2018 fortgesetzt!                                              In diesem Rahmen findet sowohl im 3. Quartal 18 eine BINAS-Ausbildung ÜL-C Breitensport/Behindertensport (BB), als auch eine Fortbildung zur Lizenzverlängerung ÜL-C BB mit 10 LE (23.06.18) statt.

Hier finden sie die Terminübersicht in Kurzform, sowie ausführliche Ausschreibungsinformationen.

Braunschweiger Sportvereine haben die Möglichkeit, qualifiziertes Personal ausbilden zu lassen, um das Thema INKLUSION im Sport in den eigenen Verein zu bringen!

Durch die Bezuschussung/Förderung der Stadt Braunschweig bietet sich hier den Braunschweiger Sportvereinen ein kostenloses Qualifizierungsangebot.

Teilnahmevoraussetzungen:                                                                                          – Mitgliedschaft in einem Braunschweiger Sportverein
– Entsendung/Anmeldung durch einen Braunschweiger Sportverei
– Lehrgangsbestätigung erfolgt anschließend durch den SSB mit Antragsformular der Stadt BS ‚Vorhabenbeginn + Zuschussantrag‘
(Die Lehrgangsgebühren trägt zunächst der Verein. Nach Absolvierung der Seminareinheiten bekommen die Vereine die Kosten durch die Stadt BS erstattet)

Ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Angebot in den jeweiligen Vereinen möglichst vielen interessierten Trainern/innen vorgestellt und eine Entsendung durch den Verein vorgenommen wird.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen!!!

Birgit Wiszinski                                                                                              Sportreferentin BILDUNG im                                                              Stadtsportbund Braunschweig e.V.

Frankfurter Str. 279                                                                                              38122 Braunschweig

Tel: 0531 80092                                                                                                             Fax: 0531 894322

Mail: biwi@ssb-bs.de                                                                                             Home: www.ssb-bs.de

6. Ferien-Sport-Karussell – der SSB sagt „Danke!“…

…dieses gilt, vor allem, erneut unseren Sponsoren, ohne deren Engagement diese Maßnahme nicht durchzuführen wäre. Alle sind bereits seit „der ersten Drehung“ des Karussells dabei! Namentlich sind dieses in alphabethischer Reihenfolge: Die Bürgerstiftung Braunschweig, die Görge Discount GmbH, die Stiftung Kleiderversorgung Braunschweig, Tiny Tots e.V. und die Volker-Brumme-Stiftung.

Unser Dank gilt aber auch allen Helfern, Sportvereinen und deren Trainern und natürlich den wichtigsten Personen dieses Karussells, den teilnehmenden Kindern.

120 Teilnehmer waren es wieder und es hätten noch viel mehr sein können, wenn, ja wenn die Möglichkeiten das hergäben. „Mehr als 4 Gruppen a 30 Teilnehmer sind nicht möglich und so mussten wir leider wieder vielen Kindern absagen“, bedauert Tina Stöter, die Initiatorin und Organisatorin der Aktion. Besonders erfreulich sei auch die Tatsache, dieses Mal 5 behinderte Kinder begrüßen zu können.

Alle Kinder waren wieder mit vollem Einsatz bei der Sache und hatten viel Spaß. Nach 2 vollen Tagen und 8 Sportarten – Basketball, Golf, Hockey, Rugby am Donnerstag und Badminton, Baseball, Judo und Tennis am Freitag – gingen alle glücklich und zufrieden, aber auch durchaus geschafft nach Hause.